„Herr der Ringe“ des Balkans: Die „Slawische Mythologie“ von Nenad Gajic

Ada-Ciganlija-water-bathing
Which way to the beach, please? (Photo: lela-djehuti-world.com)

Was liebte ich als Kind Märchen! In Deutschland wurde mein Durst mit Vorlesen aus Andersens oder Grimms Märchenbüchern gestillt, im ehem. Jugoslawien erzählten Omi, Opi, Tanten Geschichten, die seit Generationen mündlich überliefert wurden.

Die Erinnerungen an diese wunderbaren jugoslawischen Mythen sind da, v.a. Namen einiger mythologischer Figuren blieben bis heute hängen. Gerne wollte ich mehr über ihren Ursprung erfahren, die sicherlich bei den Urvölkern zu finden sind, welche damals den Balkan bewohnten und eins mit der Natur waren.

Vor kurzem stolperte ich zufällig bei einer Recherche über die Online-Seite www.slovenskamitologija.rs, einer Homepage über ein Buch, das genau dieses Thema aufgegriffen hatte:

"Herr der Ringe" des Balkans: Die "Slawische Mythologie" von Nenad Gajic 1

Nenad Gajic, ein Musiker aus Serbien, recherchierte einige Jahre lang für dieses Werk. Das Buch liefert einen kurzen Abriss über die Slawische Geschichte und Mythologie, sowie eine ausführliche Auflistung der Götterwelt und mythologischer Figuren. Ich bin auch restlos begeistert vom Layout des Buches. Jede Seite zieren Zeichnungen von Wesen und Gestalten, die aus der Film-Trilogie „Herr der Ringe“ stammen könnten. Fachliteratur, die den Leser mit ihrer Aufmachung in eine mythologische Welt versetzt, wie sie von den Vorfahren empfunden wurde.

Schon kurze Zeit nach dem Erscheinen des Werkes war es restlos ausverkauft.

Das Buch ist nun in zweiter Auflage erschienen und kann beim Verlag Laguna (www.laguna.rs) erworben werden. Das Buch ist in serbischer Sprache und kyrillischer Schrift verfasst.

Möge es bald auch in weiteren Sprachen erhältlich sein!

Über leladjehuti 176 Artikel
„Such Dir eine Aufgabe die Du liebst und Du wirst nie wieder arbeiten müssen.“ Konfuzius hat recht! Schon seit meiner Kindheit immer auf großer Fahrt von Augsburg nach Sarajevo ist diese Leidenschaft fürs Reisen bis heute geblieben. Und das obwohl... [mehr über mich]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*