Sultan Qaboos bin Said – Der Duft des Regens im Oman

sultan-qaboos-kniet-wueste
Sultan Quaboos voller Demut für sein Land
Es regnet. Ununterbrochen seit dem frühen Morgen. Und kalt ist es auch. Was man kalt im Oman nennen kann. Es sind etwa 15 Grad Celsius. Absolut ungewöhnlich in Muscat, der Hauptstadt des Landes. Auch der Duft, der in der Luft ist, habe ich so nicht erlebt, seit ich im Oman lebe  Es riecht nach Regen, Staub, Pflanzen, Feuchtigkeit – so wie ich es aus Bosnien-Herzegowina, der Heimat meiner Eltern kenne.

Sultan Qaboos - ein Visionär, Staatsmann und Friedensstifter

Heute ist der 11. Januar 2020. Ein Tag, der die Welt der Omanis und all der Menschen, die hier leben und sich daheim fühlen, verändern wird. Baba Qaboos, wie Sultan Qaboos bin Said liebevoll von seinem Volk genannt wird, ist in der Nacht am 10. Januar verstorben. 49 Jahre lang regierte er das Land mit Liebe und baute es zu einem modernen Staat auf, das weiterhin Traditionen pflegt, ohne dabei den Respekt und Toleranz gegenüber allen Menschen, Ländern, Traditionen weltweit außer Acht zu lassen.

Sein Volk liebt ihn – zu Recht. Ein Visionär, Staatsmann, Friedensstifter, der all seine Bedürfnisse zurückstellte, um seine ganze Energie dem Land und seinem Volk zu widmen. Und das mit Liebe und Passion. Er beschützte nicht nur das eigene Volk, auch die Gastarbeiter, die in sein Land kamen. Priorität in der Omani Kultur: Respekt gegenüber allen. Gleichberechtigung steht an erster Stelle. Und es zählt der Mensch, nicht seine Herkunft, Nationalität, Religion.

Sultan-qaboos-trauer-tod-oman
Der Oman hat Sultan Qaboos viel zu verdanken

Fortschritt und Emanzipation

Ich lebe nun seit einem Jahr in diesem wundervollen Land. Und auch nach dieser intensiven Zeit voller Höhen und Tiefen fühle ich, dass mein Herz daheim ist. Gründe sind vielfältig. Von Beginn an fühle ich hier den inneren Frieden, der mir die Freiheit zurückgibt, mich weiter zu entwickeln und zu wachsen. Die Omanis sind liebevoll und treten Frauen gegenüber absolut respektvoll auf. Es herrscht absolute Gleichberechtigung. Nicht nur im privaten Bereich- vor allem in der Arbeitswelt. Hier ist es irrelevant ob Du Mann oder Frau bist, es zählt Deine Kompetenz und Diversität wird großgeschrieben. Sexismus existiert nicht. 

Frauen im Oman

Die Lösung ist ganz einfach – wird man als Frau belästigt und schaltet eine Anzeige, hat der männliche Kollege ein großes Problem. Auch Führungspositionen sind mit weit über 3o Prozent mit Frauen besetzt. Ein Omani Mann wird mir niemals zuerst die Hand reichen. Ich als Frau entscheide, ob ich einen körperlichen Kontakt erlaube. Es ist eine Geste des Respekts und nicht, wie gerne im Westen verbreitet, zur Erniedrigung der Frau. Diese Tatsache, die im Alltag strikt eingehalten wird, haben wir Sultan Qaboos zu verdanken.

sultan-quaboos-queen-elizabeth
Sultan Quaboos als weltoffener Monarch

Ein Tag wie kein anderer

Zugegeben, ich hatte Angst vor diesem heutigen Tag. Oman ohne Sultan Qaboos war auch für mich undenkbar. Und ich hatte mir alles mögliche an Reaktionen ausgemalt, die passieren könnten seitens der Bevölkerung. Werden sie klagen? Wird es öffentliche Massengebete geben? Werden die Straßen ausgestorben sein? Wird es gar Demonstrationen geben wegen des Nachfolgerschaft geben? Nichts dergleichen. Alles um mich herum ist ruhig – wie immer. Ja, es hängt eine Art Traurigkeit in der verregneten Luft, aber auch Hoffnung. 

Ich fahre zum Strand. Erwarte kaum Verkehr. Doch ganz im Gegenteil. Die Küstenstraße ist voller Autos. Eigentlich fahren die Omanis diese gerne laut mit ihren Sportautos ab. Heute ist alles leise und friedlich.
Es scheint, als ob die Autos in der Schlange miteinander in Harmonie sind. Traurig und doch voller Hoffnung auf die Zukunft blickend. Ich schlendere barfuß am Strand entlang und sauge den Duft ein. Der Sand ist ungewöhnlich kalt und doch angenehm. Die Wellen sind nicht groß, aber laut. Die grauen Wolken hängen schwer herab.
Sultan-quaboos-oman-spaziergang-strand
Mein Spaziergang am Strand
Sultan-quaboos-oman-spaziergang-strand-2
Tiefe Wolken verdecken den Himmel
Sultan-quaboos-oman-spaziergang-strand-3
Eine Stimmung, die zum Tag passt

Ein stiller Wohltäter ist ganz leise gegangen - Sultan Qaboos

Es ist schon dunkel. Und es regnet immer noch wie aus den Kübeln. Sultan Qaboos wurde mittlerweile schon begraben. Im Islam muss das Begräbnis innerhalb von 24 Stunden stattfinden. Ich verfolge die Zeremonie im Livestream. Er wird zu seiner letzten Ruhestätte getragen wie einer seines Volkes. Seine letzte Fahrt findet in dem Geländewagen statt, in dem er auch als Sultan zum ersten Mal erschien. Das war sein Wunsch wurde mir gesagt. Ich bin beeindruckt. So still und weise, wie er zu Lebzeiten war, so still und weise hat er auch Mutter Erde verlassen. Seine ungeheuren guten Taten, die er im Stillen weltweit tätigte, werden bleiben – im Herzen uns aller für immer. Inshallah.

Der Regen bringt neues Leben

Es ist bereits mitten in der Nacht. Es regnet immer noch. Ungewöhnlich für Muscat. Doch heute ist alles anders. Bilder tauchen auf von einem wunderschönen Regenbogen, der genau über dem Grab des Sultans erschien. Die Farben sind kräftig und es ist ein vollendeter Bogen. Solch ein beeindruckendes Phänomen kann nur während des oder nach dem Regen erscheinen. Und ist es nicht so, dass der Regen alles fruchtbar und grün macht? Es ist, als ob der ungewöhnlich lange Regen als hoffnungsvolle Botschaft gesendet wurde, um den Omanis mitzuteilen, dass sie keine „Trockenzeit“ zu befürchten haben. Es ist bereits für sie vorgesorgt durch Baba Qaboos. Als mein Vater Mutter Erde verließ, sagte mir mein bester Freund aus dem Oman: „Dein Vater ist dorthin gegangen, wo wir alle eines Tages hinreisen werden.“ Das klang nicht nur beruhigend, sondern auch wahr. Es ist diese friedvolle Lebenseinstellung, welche die Omanis vertreten, leben und die mich an das Land bindet. Danke Sultan Qaboos
Sultan-qaboos-lebenswerk-oman
18. November 1940 - 10. Januar 2020
leladjehuti
Über leladjehuti 33 Artikel
„Such Dir eine Aufgabe die Du liebst und Du wirst nie wieder arbeiten müssen.“ Konfuzius hat recht! Schon seit meiner Kindheit immer auf großer Fahrt von Augsburg nach Sarajevo ist diese Leidenschaft fürs Reisen bis heute geblieben. Und das obwohl... [mehr über mich]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*